Ladurée - Ein Naschkatzenparadies in Paris

Die besten Macarons in Paris đŸ€— bei LadurĂ©e ❀ - inklusive RezeptbĂŒcher, damit sie zu Hause fast genauso gut gelingen 🍬🍰đŸȘ

 

 

1862 eröffnete Louis Ernest LadurĂ©e eine FeinbĂ€ckerei in der Rue Royale in der Gegend um die Pariser Kirche La Madeleine im 8. Arrondissement. Dieser Stadtteil verwandelte sich gerade zu jener Zeit, durch die OpĂ©ra in ein Nobelviertel. 1871 war das GeschĂ€ft wĂ€hrend der Pariser Kommune bis auf die Grundmauern niedergebrannt, doch im Zweiten Kaiserreich florierte es zum GlĂŒck erneut. 1890 wurde der Laden um ein von Jules ChĂ©ret dekoriertes Teehaus erweitert und zu einem Treffpunkt der Pariser High Society. Ein Louis nahestehender Verwandter, Pierre Desfontaines, erfand im 20. Jh. das Rezept der LadurĂ©e-Macarons, die so köstliche schmeck(t)en, dass die kleinen bunten SĂŒĂŸigkeiten bald darauf weltweit fĂŒr Begeisterung sorgten. Pralinen, Bonbons, hausgemachte Marshmallows und FruchtmarkgelĂ©es sowie Tees, Honig, KonfitĂŒren und ein Brotaufstrich aus Karamell-Salzbutter zĂ€hlen zum kulinarischen Sortiment. Inspiriert von der Vielfalt der Aromen kreierte LadurĂ©e  Duftkerzen, ParfĂŒms und eine duftende Pflegelinie. Die (Koch-)BĂŒcher gibt es sowohl bei Thalia und Amazon - jedoch sind nicht alle Ausgaben in deutscher Sprache erhĂ€ltlich.